Wir, wollen unserem Haus der Jugend ein filmisches Denkmal setzen, denn bald wird es Geschichte sein!

Das Haus der Jugend besteht schon seit über 30 Jahren und hat sich in diesen Jahren zu einer wichtigen Institution für die Osdorfer Kinder und Jugendlichen entwickelt.
Die Einrichtung befindet sich in einem Gebäude mit der Geschwister-Scholl-Stadtteilschule, mit der das HdJ sehr eng kooperiert. Nun wird, im Zuge des Schulerneuerungsprogramms der Stadt Hamburg, die Schule einen Neubau erhalten und damit dann auch das HdJ neu entstehen.

Das „alte“ HdJ ist, da sind sich alle einig, ist eine ganz besondere Einrichtung, die mit viel Liebe gestaltet wurde und von den Besuchern als ihr zweites zu Hause gesehen wird. Wenn dann in ca. 3 Jahren der Abriss ansteht wird davon nichts mehr übrig bleiben. Das ist für alle ehemaligen und aktuellen Besucher und auch die Mitarbeiter eine traurige Sache.

Aus diesem Gefühl heraus ist die Idee entstanden dem „alten“ HdJ ein Denkmal zu setzen, damit davon etwas in die Zukunft gerettet wird.

Die Idee ist, einen Film über das Leben im HdJ zu drehen, an dem alle Kinder und Jugendlichen, alle Mitarbeiter, die Schule und wer auch immer das HdJ nutzt, beteiligt werden sollen. Die Musiker sollen an der Filmmusik mitarbeiten, Texte müssen geschrieben werden, Musikstücke eingeübt und eingespielt werden. Es muss ein Drehbuch erarbeitet werden, Szenen gespielt und Aktivitäten dokumentiert werden.

Einen Film drehen bedeutet viel Arbeit und braucht professionelle Unterstützung.

……….. und das kostet Geld, das in der Jugendarbeit schwer zu finden ist.

Spenden ( auch gerne kleine Spenden! ) bitte auf das Konto des Förderkreis Haus der Jugend Osdorfer Born e.V. bei der Hamburger Sparkasse

IBAN  DE93 2005 0550 1372 1204 91

Nähere Informationen erhalten Sie unter Tel.: 040 4288-5603

Haus der Jugend Osdorfer Born

Böttcherkamp 181

22549 Hamburg
Telefon: 040-42 88 56 03
info@hdj-osdorf.de

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com